Archiv für den Monat: Mai 2014

Horizon 2020: Forschen auf Europäisch

EU_Forschung2_klUAS7 informiert sich in Brüssel über das neue EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

(Isabell Henel)

Am 22. und 23. Mai trafen sich die Vizepräsidentinnen und -präsidenten für Forschung der UAS7-Hochschulen sowie die EU-Forschungsreferentinnen und -referenten in Brüssel. Was macht UAS7 so kurz vor der Wahl in der „Hauptstadt“ Europas? Auch wenn es interessant war, zu diesem Zeitpunkt die europäische Luft vor Ort zu schnuppern, galt der Besuch der Eruierung von Möglichkeiten, Forschung an den UAS7-Hochschulen durch Fördermittel aus EU-Programmen zu unterstützen. Die UAS7-Vertreterinnen und -Vertreter aus dem Bereich Forschung besuchten daher an diesen beiden Tagen die KoWi (Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen) in Brüssel und informierten sich über die Instrumente des seit Anfang 2014 laufenden EU-Rahmenprogrammes für Forschung und Innovation „Horizon 2020“.

UAS7 bei der KoWi

UAS7-Vertreterinnen und -Vertreter bei der KoWi mit Dr. Jens-Peter Gaul (Leiter, KoWi) und Dr. Claudia Eggert (stellv. Leiterin, KoWi Brüssel)

Die Anwesenden bekamen neben einem allgemeinen Überblick über das Programm, einen Einblick in die Förderung von KMU durch „Horizon 2020“, die Rolle der Industrie im Rahmen von Public-Private Partnerships, Fördermöglichkeiten durch „Erasmus +“ und die „Marie Skłodowska-Curie Aktionen“ (MSCA). Darüber hinaus berichteten ein Bündnis niederländischer Fachhochschulen sowie die „European University Association“ aus ihren Erfahrungen auf EU-Ebene. Weiterlesen

Wissens- und Technologietransfer im Fokus

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Arbeitsgruppe „Forschung“ beschließt „Wissens- und Technologietransfer Agenda der UAS7-Hochschulen“

(von Claus Lange)

Die Arbeitsgruppe „Forschung“ der UAS7, der Vizepräsidenten und -präsidentinnen der Ressorts Forschung und Wissenstransfer sowie Forschungsreferenten und -referentinnen angehören, setzt mit dem Papier „Wissens- und Technologietransfer Agenda der UAS7-Hochschulen“ Standards . Die UAS7-Hochschulen positionieren sich damit einmal mehr als Kooperations- und Innovationspartner. Das in der Agenda beschriebene Verständnis des Wissens- und Technologietransfer (WTT) entspricht dem sehr breiten Fächerspektrum der UAS7-Hochschulen. Nicht nur Unternehmen, sondern auch Institutionen, d.h. Verbände, öffentliche Einrichtungen, Non-Profit-Organisationen, Nicht-Regierungsorganisationen u.a. sind Partner des WTT der UAS7-Hochschulen, die im WTT mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern kooperieren. Die UAS7-Hochschulen verfügen beim Ausbau des Wissens- und Technologietransfers bereits über gemeinsame Standards, die sie regelmäßig überprüfen und weiter entwickeln. Diese liegen den WTT-Strategien der Hochschulen zugrunde.Die Standards adressieren die allgemeinen Potenziale und Herausforderungen für den Ausbau des WTT durch die Hochschulen und sind hier nachzulesen.

 

Marketing in Brasilien – UAS7 auf dem GATE-Seminar

cropped-SaoPaolo_1.jpg(von Claus Lange)

Marketing in Brasilien – UAS7 berichtet auf dem GATE-Seminar in Berlin über seine Beweggründe auf dem brasilanischen Hochschul- und Wissenschaftsmarkt aktiv zu sein

Im Wissenschaftsforum am Gendarmenmarkt in Berlin fand am 8. und 9. Mai 2014 ein von der internationalen DAAD-Akademie veranstalteter Workshop zum Thema „Marketing in Brasilien“ statt. Ziel des Workshops war es, den Teilnehmern Rüstzeug für das eigene Hochschulmarketing in Brasilien an die Hand zu geben. UAS7 wurde dazu eingeladen, seine Marketing-Aktivitäten in Brasilien vorzustellen und über die Vorteile einer Präsenz vor Ort durch das Außenbüro im Deutschen WIssenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in São Paulo zu berichten.

UAS7-Präsentation: GATE Marketingseminar Brasilien UAS7

 

Prof. Andreas Bertram (HS Osnabrück) neuer HRK-Vizepräsident

a44feab7e8

Prof. Dr. Andreas Bertam, Präsident der HS Osnabrück

(von Claus Lange)

Das Präsidium der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat ab August drei neue Mitglieder: Die Mitgliederversammlung wählte am 13. Mai 2014 in Frankfurt am Main Professor Dr. Andreas Bertram (HS Osnabrück), Professor Dr. Ulrich Rüdiger (Universität Konstanz) und Professorin Dr. Johanna Eleonore Weber (Universität Greifswald) zu HRK-Vizepräsidenten. Herr Bertram tritt mit seiner Wahl die Nachfolge von Prof. Joachim Metzner (ehemaliger Präsident der Fachhochschule Köln) an. Mit Herrn Bertram gehört somit erneut ein UAS7-Präsident dem HRK-Präsidium an.

Pressemitteilung der HS Osnabrück:

Pressemitteilung der HRK:

Pressemitteilung der Neuen Osnabrücker Zeitung:

 

AG PR disktutiert über gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit

Foto: Sylke Schumann, HWR Berlin

Foto: Sylke Schumann, HWR Berlin

Im Mai 2014 trafen sich die Leiterinnen und Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Pressesprecherinnen und Pressesprecher der UAS7-Hochschulen an der HWR Berlin

(von Isabell Henel)

Die Arbeitsgruppe „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ der UAS7 (AG PR) tagte am 12. Mai an der HWR Berlin. Die Teilnehmenden tauschten sich unter anderem zum Thema Relaunch von Hochschulwebseiten aus. Hierbei sei es entscheidend, dass diesem die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie vorangehe. Ebenso diskutierte die AG PR, wie die an allen UAS7-Hochschulen sehr intensiv betriebene Forschung nach außen hin präsenter dargestellt werden könne. Die Arbeitsgruppe nahm überdies noch Feinschliff an den sich derzeit in Bearbeitung befindenden Videopodcasts zu UAS7 vor. Diese sollen die sieben guten Gründe, eine Professur an einer UAS7-Hochschule anzustreben, anschaulich darstellen. Die Veröffentlichung ist in den kommenden Monaten geplant. Mehr wird an dieser Stelle jedoch noch nicht verraten und die Leserin oder der Leser darf gespannt bleiben. Wir halten Sie auf dem Laufenden!