Archiv für den Monat: September 2017

Alexa, zeige mir Studieninteressierte!

Eindrücke von der Jahrestagung des Bundesverbandes für Hochschulkommunikation vom 19.-21.9.2017 in Halle

Wie Multi Sided Platforms künftig zunehmend klassische Websites ablösen werden, warum wir chinesische Studierende nur über „we chat“ erreichen und wie man den digitalen Assistenten „Alexa“ bequem mit sogenannten „Skills“ versorgen kann, damit die eigene Internetpräsenz audiogesteuert Anfragen von usern beantwortet, erläutert Bernd Völcker in seinem Vortrag, bei der Infopark AG zuständig für Projekte und Beratung. Zwar sind die digitalen Assistenten noch nicht so weit, Studierende zu rekrutieren, die Entwicklungen im Internet und der Wandel von Kommunikation sind jedoch rasant.

Bei diesem und zahlreichen weiteren Vorträgen werden Vertreterinnen und Vertreter der UAS7-Hochschulen sowie über 400 weitere Experten aus der Hochschulkommunikation bei der Jahrestagung des Bundesverbands für Hochschulkommunikation mit Informationen und Inspirationen versorgt und können so ihre eigenen „Skills“ in Kommunikaitonsbelangen verbessern. Darüber hinaus gibt es reichlich  Gelegenheiten, sich untereinander zu vernetzen.

Unter den Vortragenden waren auch Prof. Marcel Kuhlmey, Vizepräsidtent an der HWR Berlin, und Ralf Garten von der Hochschule Osnabrück, die über professionelle Krisenkommunikation referierten.

Zu Beginn der Tagung trafen sich UAS7-Vertreterinnen im kleinen Kreise, um Themen wie den Website-Relaunch, die Videotestimonial-Kampagne für die „Study and Internship Programme“ und die UAS7 Roadshow „Professor-/in werden an einer Fachhochschule“ zu besprechen.

Story told? Naja noch nicht ganz. Die Anwendung müssen wir noch üben, aber auch zum Thema „Story telling“ gab es einen interessanten Vortrag. Mehr dazu demnächst in diesem Blog.

Übrigens, auch dass der Nutzer heutzutage liebend gerne Kommentarfunktionen bedient,  haben wir in einem inspirerendem Vortrag von „ze.tt“ gehört. Nur zu: Sie sind herzlich dazu eingeladen, das unten stehende Feld zu nutzen und beispielsweise Ihre eigenen Eindrücke von der Tagung zu schildern :).

Study Abroad Fair an der University at Albany, SUNY

Von links nach rechts: Ammon Slickers (HS Bremen), Prof. Dr. Helmut Eirund (HS Bremen), Fritz Oppelt (HS Bremen), Alexander Kopetsch (HS Bremen), Britta Schumacher (UAS7), Jacqueline Ledermann (UAlbany), Moritz Luecke (HS Osnabrück), Prof. Thorsten Teschke (HS Bremen) und Nele Kirstein (UAS7/TH Köln)

Am 6. September 2017 waren Britta Schumacher und Nele Kirstein vom UAS7 Büro in New York an der University at Albany zu Gast, um die UAS7 Hochschulen und Programme im Rahmen einer Study Abroad Fair auf dem Campus der Hochschule zu präsentieren.

Die University at Albany ist Teil der State University of New York (SUNY), einem Hochschulverband mit 64 Standorten im Bundesstaat New York. UAS7 arbeitet eng mit den SUNY Hochschulen (insbesondere dem Office of Global Academic Programs & Study Abroad an der University at Albany) zusammen und überschaut den Austausch mit den UAS7 Hochschulen in Deutschland.

Viele interessierte Studierende verschiedener Studienrichtungen kamen im Laufe der Veranstaltung an den Stand, um sich über die Studien- und Praktikumsprogramme von UAS7 zu informieren.

Unterstützt wurden wir vor Ort von unseren deutschen Austauschstudierenden der Hochschule Bremen, der Hochschule Osnabrück und der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, die gerade ihr Auslandssemester in Albany begonnen haben und ihren amerikanischen Kommilitoninnen und Kommilitonen aus erster Hand vom Hochschulalltag in Deutschland berichten konnten.

Zudem waren zwei Professoren der Hochschule Bremen, Prof. Dr. Helmut Eirund (Dekan der Fakultät Elektrotechnik und Informatik) und Prof. Thorsten Teschke (Professor für Softwaretechnik) zu Gast, die sich bei dieser Gelegenheit mit Fachkolleginnen und Fachkollegen an der University at Albany austauschen konnten.

Unsere deutschen Austauschstudierenden erzählten uns auch von ihren ersten Eindrücken an der University at Albany.  In einigen Wochen werden wir sie bitten, uns hier im Blog ausführlicher vom amerikanischen Campusleben zu berichten.

Praktikum bei UAS7 in New York

Hallo zusammen!

Mein Name ist Nele und seit dieser Woche arbeite ich als Praktikantin im UAS7-Verbindungsbüro in New York City.

Eigentlich studiere ich an der TH Köln, die Teil der UAS7-Allianz ist, im Masterstudiengang „Konferenzdolmetschen“. Neben dem Dolmetschen interessiere ich mich aber schon seit einigen Jahren für den Bereich des internationalen Hochschulaustauschs. Entdeckt habe ich dieses Interesse durch ein Praktikum beim DAAD in Madrid während meines Bachelors. Nach dem Bachelor wollte ich dann weitere Erfahrung in diesem Bereich sammeln und arbeitete im Rahmen eines deutsch-französischen Freiwilligendienstes im International Office einer französischen Hochschule.

Nach meinem ersten Jahr im Master zog es mich geich wieder in die Ferne, diesmal sollte es ein englischsprachiges Land werden. Als ich die Ausschreibung von UAS7 sah, war mir sofort klar: das will ich machen! So bin ich also in New York gelandet. Eine neue spannende Erfahrung, bei der mir die vorherigen Einblicke in die internationale Bildungswelt sicherlich zugute kommen werden.

Hier im UAS7-Büro im German House in New York arbeiten wir sehr eng mit dem DAAD, der DFG und den Vertretungen anderer Hochschulen zusammen. Dadurch habe ich die Möglichkeit, viele neue Kontakte zu knüpfen und natürlich viel zu lernen über das US-amerikanische Bildungssystem und die verschiedenen Austauschmöglichkeiten mit deutschen Hochschulen.

Gleich in meiner ersten Woche werde ich gemeinsam mit der Leiterin des UAS7-Büros, Britta Schumacher, zu einer Study Abroad Fair an der University at Albany fahren, wo wir einige unserer Austauschstudierenden treffen werden. Ich werde also gleich ins kalte Wasser springen – ein aufregender Start.

Ich bin mir sicher, dass ich während meines Praktikums hier an vielen spannenden Veranstaltungen teilnehmen werde und hierdurch viel Neues lerne. Schon jetzt steht einiges im Kalender!

In den kommenden drei Monaten werde ich hier im Blog von meinen Erfahrungen und den Aktivitäten von UAS7 in New York berichten.