Schlagwort-Archive: Entrepreneurship

Gründungsradar 2018: Top-Platzierungen für UAS7-Hochschulen

Bereits zum vierten Mal hat der Stifterverband der deutschen Wissenschaft die Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland in den Blick genommen. Zwei UAS7-Hochschulen schnitten beim „Gründungsradar 2018“ besonders gut ab.

Die Ergebnisse des Gründungsradar-Rankings sind eindeutig: Die UAS7-Hochschulen verstehen, dass Unternehmensgründungen von Hochschulabsolventen sowie Ausgründungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Hochschulen für den Erfolg unserer Wissensgesellschaft ausschlaggebend sind.

Die HWR Berlin und die Hochschule München (HM) sind Spitzenreiter beim „Gründungsradar 2018“. Die HM belegt in der Kategorie der großen Hochschulen mit mehr als 15.000 Studierenden den zweiten Platz, die HWR belegt Platz 4 im Ranking der mittelgroßen Hochschulen (5.000 bis 15.000 Studierende).

Beste Fachhochschulen auf dem Gründungsradar

Die Hochschule München erreicht in der Gesamtwertung 11,6 von 12 möglichen Punkten, beim Output an Gründungen im Bereich Gründungsaktivitäten sogar die vollen 3 Punkte. Die HWR Berlin ist in drei von vier Wertungskategorien Spitzenreiter und erreicht eine Gesamtpunktzahl von 10,9 Punkten. Damit schneiden beide Hochschulen in ihrer jeweiligen Kategorie als beste Fachhochschule Deutschlands ab.

UAS7 bewusst offen gegenüber Gründungen

Unternehmerisches Denken und Handeln zu fördern ist ein Grundsatz, dem sich alle UAS7-Mitglieder verpflichten. Deswegen definierte die Hochschulallianz für das Thema Entrepreneurship Education fünf gemeinsame Kernprinzipien. Mit der Anwendung dieser Kernprinzipien wollten die UAS7-Hochschulen ihre Rolle als Treiber von Innovation und Entrepreneurship weiter stärken. Die jüngsten Ergebnisse der Gründungsstudie beweisen: die UAS7-Hochschulen werden ihren Ansprüchen gerecht.

Auch die Gesamtentwicklung innerhalb der deutschen Hochschullandschaft ist positiv: seit der ersten Erhebung im Jahr 2012 konnte ein Großteil der Hochschulen seine Aktivitäten im Bereich der Gründungsförderung deutlich verbessern. Die UAS7-Allianz freut sich über diese Entwicklung und gratuliert der HWR Berlin und der Hochschule München zu ihren Spitzenplatzierungen.

Weiterlesen

Gründungsradar 2018

Pressemitteilung HWR Berlin

Pressemitteilung Hochschule München

Text: Nele Kirstein

UAS7 stark vertreten auf der GAIN-Jahrestagung in Boston

Bereits zum achten Mal war UAS7 auf der jährlichen Tagung des „German Academic International Network“ (GAIN) vertreten, die in diesem Jahr vom 7. bis 9. September in Boston stattfand. Die Konferenz hat zum Ziel, deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Nordamerika leben und arbeiten, auf eine langfristige Rückkehr nach Deutschland vorzubereiten. Sie bietet dieser Zielgruppe eine ideale Netzwerkgelegenheit mit potentiellen deutschen Arbeitgebern wie z.B. Universitäten, Fachhochschulen, Forschungseinrichtungen, Industriebetrieben, Ministerien und Verbänden.

Das UAS7-Team auf der GAIN 2018: v.l.n.r.: Prof. Dr. Micha Teuscher (Präsident der HAW Hamburg), Dr. Britta Schumacher (UAS7 New York), Prof. Dr. Sonja Munz (Vizepräsidentin der Hochschule München), Prof. Dr. Andreas Zaby (UAS7 Chairman/Präsident der HWR Berlin), Prof. Dr. Jan-Henning Dirks (Bionik, Hochschule Bremen City), Prof. Dr. Ing. Thomas Netzel (Vizepräsident der HAW Hamburg) Foto: @Netzel

Ein Ziel der Hochschulallianz UAS7 war es, den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf der GAIN-Konferenz bewusst zu machen, dass die Professur an einer Fachhochschule nicht nur ein interessantes und inspirierendes Berufsfeld darstellt, sondern dass Nachwuchskräfte aus allen Fachgebieten dort auch händeringend gesucht werden.

Am gut besuchten UAS7-Infostand während der GAIN Talent Fair, wo auch konkrete Stellenausschreibungen präsentiert wurden, zeigte sich das große Interesse von Seiten der Nachwuchstalente. Aber erst in den Einzelgesprächen wurde deutlich, dass die jungen Leute hier tatsächlich auch etwas Neues lernten, denn die meisten waren sich vorher gar nicht darüber im klaren, dass die Fachhochschule eine interessante Alternative zur Unikarriere sein kann.

UAS7 richtete außerdem gemeinsam mit der „Hochschulallianz für den Mittelstand“ zwei Veranstaltungen zum Thema Fachhochschulprofessur aus: „Karrierewege an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften“ und „Auslands- und Industrieerfahrung, Max-Planck und Cambridge – verschiedene Karrierewege zur Fachhochschulprofessur“. Beide Informationsveranstaltungen stießen auf großes Interesse von Seiten der Teilnehmer. Prof. Dr. Sonja Munz (Vizepräsidentin für Forschung der Hochschule für angewandte Wissenschaften München), Prof. Dr. Micha Teuscher (Präsident der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg), Prof. Dr. Jan-Henning Dirks (Fakultät Natur und Technik – Biomimetics Innovation Centre, Hochschule Bremen City) und Prof. Dr. Andreas Zaby (Vorsitzender von UAS7 und Präsident der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin) vertraten die UAS7-Allianz auf dem Podium und beantworteten gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Fachhochschulen Fragen zum Berufungsverfahren. Die Workshopteilnehmer interessierten sich aber auch dafür, wieviel und welche Art von Industrieerfahrung man für eine Fachhochschulprofessur mitbringen sollte und welche Rolle der Forschung im Verhältnis zur Lehre zugesprochen wird.

Coaching-Gespräch zum Thema „Entrepreneurship“

Auch an einem Coaching-Gespräch zum Thema „Entrepreneurship praktisch – Spin-in oder Spin-off“ war UAS7 aktiv beteiligt. Präsident Andreas Zaby beleuchtete gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen anderer Hochschulen und Forschungseinrichtungen die Chancen und Herausforderungen einer Start-Up Gründung. Auch die Unterstützung für wissenschaftliche Start-Ups in Deutschland wurde diskutiert.

Neben vielen interessanten Begegnungen und Gesprächen mit Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern auf der GAIN-Tagung, besuchten Prof. Andreas Zaby und die New Yorker Büroleitung Dr. Britta Schumacher am Rande der GAIN auch noch den Northeastern University Innovation Campus in Burlington, MA (ICBM). Dort trafen sie sich mit David Luzzi (Senior Vice Provost for Research and Vice President of the Innovation Campus at Burlington) sowie mit Craig Gruber (Associate Vice President of the Innovation Campus at Burlington). Neben einer spannenden Tour der Labore und Facilities, wurden mögliche Kooperationsmodelle und Austauschmöglichkeiten in den Bereichen Forschung, Studium und Lehre sowie Unternehmens- und Laborpraktika besprochen. Die Northeastern University ist eine der ältesten und renommiertesten Coop-Universitäten (Cooperative Education) in den USA und wäre aufgrund der starken Fokussierung auf die angewandte Forschung und Lehre ein ideale Passung für die UAS7-Allianz. Das Treffen wurde gemeinsam mit Helmut Landes (Deputy Consul General at the German Consulate General Boston) und Lucius Lichte (Science Liaison Officer) vom Deutschen Konsulat in Boston arrangiert.

UAS7 sieht die GAIN-Jahrestagung 2018 als vollen Erfolg und freut sich schon jetzt auf die nächste Veranstaltung Ende August 2019 in San Francisco.

Weitere Informationen

German Academic International Network (GAIN)